.
Aneta-Marek-und-Anke-Harnack-NDR

NDR 90,3 Musikbox

Im Rahmen der diesjährigen ARD Themenwoche „Heimat“ (4.10-10.10) wurde ich am 8.10.15 um 14 Uhr zu einem Radiointerview mit Anke Harnack eingeladen. Das Thema der Radiosendung: HEIMAT.
Was bedeutet Heimat für mich persönlich? Wie wichtig ist Heimat für mich und ist Heimat für mich ein Ort oder ein Gefühl? Ich muss zugeben, ich war ziemlich aufgeregt vor dieser Livesendung. Doch Anke Harnack ist eine tolle Moderatorin, sie hat mir mit viel Humor die Angst genommen. Das Interview  hat mir dann wirklich sehr viel Spaß bereitet. Hier ein Auszug:

Anke Harnack: „Die Ursprungsidee von stadt-teile.de kam eigentlich, als sie gedacht haben sie möchten gerne ihrer Familie etwas schenken was Hamburg-Typisch ist – und dann hat ihnen das alles nicht so gefallen was sie gefunden haben?“

Aneta Marek: „Das ist richtig, so hat die Story angefangen. Ich habe vor vielen Jahren Hamburg Souvenirs kaufen wollen, weil ich mich so sehr in die Stadt verliebt habe. Ich bin in Polen geboren und ich habe mich in Deutschland lange nicht so richtig Zuhause gefühlt. In Hamburg ist es aber dann doch passiert und ich habe hier mein Zuhause gefunden, deshalb wollte ich Souvenirs für meine Familie kaufen. Jedoch habe ich keine gefunden die mich wirklich angesprochen haben und so dachte ich: Da könnte man ja was machen!“

Anke Harnack: „Wie das so viele machen! Es fehlt einem irgendetwas und dann sagt man sich: Da muss ich wohl selber ran!“

Aneta Marek: „Genau. So war das.“

Anke Harnack: „Sie sind Designerin. Was haben Sie studiert?“

Aneta Marek: „Ich habe Kommunikationsdesign an der HTK hier in Hamburg studiert. Und weil sich dieser Gedanke von neuen Souvenirs bei mir so verankert hat, habe ich dieses Thema als Abschlussarbeit gewählt. Nach meinem Studium kam dann der Gedanke auf, mich mit meiner Abschlussarbeit auch selbstständig zu machen. Und nun bin ich mittendrin.“

Anke Harnack: „Schau mal, das ist doch das was alle gerne wollen. Kreativ sein und gleich aus einer Idee ein Geschäft gründen. Finde ich ganz toll.
Zum Thema Heimat. Sie sind in Polen geboren und aufgewachsen – in Zabrze. Wie war das damals? Sie haben ja 10 Jahre in Polen gelebt. Die Kindheit, die ganz wilden frühen Jahre?“

Aneta Marek: „Ich kann mich an große Familienfeste erinnern. Das ist auch das was mir hier in Hamburg fehlt. Hier habe ich zwar keine Familie, trotzdem ist Hamburg zu meinem Zuhause geworden – meiner Wahlheimat. Vor 26 Jahren sind wir nach Böblingen gezogen und Böblingen war ein Ort, dort habe ich mit meiner Familie gelebt, doch so richtig angekommen bin ich dort nie.“

Anke Harnack: „Das war ein Wohnort aber keine Heimat?“

Aneta Marek: „Jain. Es war irgendwo schon ein Zuhause weil meine Familie dort lebt, aber ich wusste da möchte ich nicht bleiben. Ich habe auch mal 2,5 Jahre in Stuttgart gelebt, aber mein Zuhause habe ich auch dort nicht gefunden.“

Anke Harnack: „Was hat Sie da gestört? Die essen doch auch so ähnlich deftig in Polen. Da gibt es Maultauschen, die kennt der Pole auch!“

Aneta Marek: „Ich bin aber Vegetarierin!“

Anke Harnack: „Ah O.K! Dann war’s das!“

Aneta Marek: „Nein, Spaß. Ich bin zwar Vegetarierin, aber das deftige Essen von meiner Mutter fehlt mir auch. Da ich meine Familie nicht so oft sehe, skypen wir viel, so sehe ich sie auch und höre sie nicht nur. Doch was es jetzt schlussendlich war, was mir in Böblingen gefehlt hat, kann ich gar nicht sagen.“

Anke Harnack: „Es war die Stadt. Vielleicht hat die Chemie zwischen ihnen und der Stadt nicht gestimmt.“

Aneta Marek: „Ja! Böblingen und ich sind einfach nicht Eins geworden aber Hamburg und ich, ja das passt!“

Anke Harnack: „Das ging dann relativ schnell und es machte dann Bähm! Eine große Liebe auf den ersten Blick.“

Aneta Marek: „Ja, ich liebe Hamburg. Das Wetter aber jetzt nicht ganz so… “

Anke Harnack: „Das ist in Polen aber auch nicht so viel besser!“

Aneta Marek: „Haha. Das stimmt!“

Anke Harnack: „Also hätte das jetzt ein Spanier gesagt, dann ja..“

Aneta Marek: „Ich liebe Spanien – aber Hamburg bleibt mein Zuhause.“

Anke Harnack: „Sie haben etwas gemeinsam mit Udo Lindenberg. Und zwar die Liebe zur Reeperbahn. Dazu haben sie etwas gemacht.“

Aneta Marek: „Zum Thema Reeperbahn habe ich ein Motiv entwickelt.“

Anke Harnack: „Sie haben auch was mitgebracht wie z.B. ein Geschirrtuch, Kaffeebecher und Notizblock. Das sind ja nicht die klassischen Souvenirs oder Andenken, sondern es sind Gebrauchsgegenstände. Das ist vielleicht auch ganz clever weil diese üblichen Souvenirs wie z.B ein Leuchtturm, das verstaubt ja.“

Aneta Marek: „Das war auch der Gedanke dahinter. Möglichst etwas anzubieten was man auch täglich verwenden kann.“

Anke Harnack: „Danke für ihren Besuch hier in der Musikbox. Stadt-teile.de ist eine ganz hübsche Geschäftsidee. Ich wünsche ihnen viel Erfolg damit.“

Ich bedanke mich bei Anke für das tolle Interview. Es hat super viel Spaß gemacht. Ich komme gerne wieder, keine Frage 🙂


Magazin_Bild_HG

Hamburger Gründertag in der Handelskammer

zum Artikel
weihnachtsmarkt_altona

Weihnachtsmarkt Altona Ottensen

zum Artikel
B2B_Messe

B2B Messe Nord

zum Artikel