.

(Fast) überall dabei

Da mir die Weihnachtsmärkte wirklich sehr viel Spaß bereiteten, habe ich mich Anfang des Jahres dazu entschlossen, meine Produkte auf weiteren Märkten und Stadtteilfesten anzubieten.

Das Osterstraßenfest in Eimsbüttel war das erste Stadtteilfest, an dem ich teilnahm, danach folgten das Eppendorfer Landstraßenfest und das STAMP-Festival in Altona mit den vielen bunten und fantasievollen Kostümen der Straßenkünstler. Im Juli hatte ich einen Stand auf der Altonale, es folgte das 10-tägige Duckstein Festival in der Hafencity. Dort wurden nicht nur Ducksteinbier und sehr viel leckeres Essen geboten, sondern auch Kunsthandwerk aller Art. Wenn es gerade nicht regnete, herrschte eine sehr angenehme und fröhliche Stimmung. Dat Uhlenfest kannte ich selbst vorher nicht, trotzdem habe ich mich dafür angemeldet und wurde nicht enttäuscht! Auch hier tolle Stimmung und bestes Wetter! Das muss man in Hamburg einfach genießen – es gibt ja nicht allzu viele Sonnentage bei uns im Norden.

September war der Monat der Hamburg Cruise Days, die leider sehr verregnet waren. Umso schöner war das Wetter beim Designmarkt „Viertel Meile“ auf dem Spielbudenplatz in St. Pauli – ein sehr, sehr schöner Markt, auf dem man mit viel Liebe Handgemachtes und Gestaltetes findet. Hier war ich definitiv nicht zum letzten Mal!


Eiskalter Winter

zum Artikel

Alle Jahre wieder

zum Artikel

Hamburger Gründertag in der Handelskammer

zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.